top of page

Vorratskammer Makeover

Ein komplettes Makeover unserer kleinen Rumpelkammer, bei der wir einen ansehnlichen Abstellraum mit viel Platz & einem ganz neuen Ordnungssystem kreiert haben. Endlich ein übersichtlicher Stauraum für Kosmetik, Haushalt und Wäsche - nämlich unser persönlicher Hauswirtschaftsraum in Form einer Vorratskammer.

Ihr könnt es euch bei diesem schönen Anblick wahrscheinlich nicht vorstellen, aber an dieser Stelle unserer Wohnung - in einer Wandnische hinter unserem Badezimmer - war früher eine eher chaotische Sammlung unserer Vorräte. Nach unserem Makeover ist davon nichts mehr zu sehen!


Hinter diesen Körben befinden sich unsere Kosmetik Vorräte, Putzmittel Nachfüller, Utensilien zur Reinigung wie Bodentücher und Putzlappen, Waschmittel Nachfüller und vieles mehr.


In der untersten Etage ist ein Wäschetrennsystem. Die drei großen Körbe ermöglichen es uns bereits im vorhinein die getragene Wäsche in "dunkel", "weiß" und "Kochwäsche" zu unterteilen, was Arbeit und Zeit spart. Und als wäre das noch kein Luxus, haben wir dreimal so viel Zeit bis die Wäsche gewaschen werden muss, da sich die Menge auf drei Wäschekörbe statt nur auf einen verteilt. Wir können also die Zeit zum Waschen bequem in unseren Alltag einplanen, statt uns von dem vollen Wäschekorb dazu gedrängt zu fühlen.


Wir haben aber nicht nur für Ordnung gesorgt, indem wir alles kategorisch in Körbe einsortiert haben, auch die selbst angebauten Regale und die Wand mit warmem Farbakzent machen diese Vorratskammer zu einem richtigen Hingucker.

Mein Ziel war es, eine praktische Aufbewahrungsmöglichkeit zu schaffen, bei der wir jederzeit schnell an alle notwendigen Produkte kommen, ohne Kisten beiseite zu schieben oder auf eine Leiter zu klettern.


Ich wäre allerdings nicht ich, wenn es mir nicht mindestens genauso wichtig gewesen wäre, dass die Kammer dabei noch gut aussieht. Die ausgewählten Staumöglichkeiten und die Höhe der angebrachten Regale sorgen dafür, dass man den Inhalt der Körbe beim vorbei Laufen nicht sehen kann.

Das sorgt nicht nur für ein aufgeräumtes zu Hause, in dem nichts aus übervollen Körben quillt, sondern auch für eine visuelle Ruhe, die durch die einheitlichen Farben und den versteckten bunten Inhalt der Körbe möglich gemacht wird.

Besonders verstärkt wird dieser Effekt von hellen, schlichten Farben, die durch ihre natürliche Optik zu vielen Einrichtungsstilen und Zimmern passen und dabei nicht aufdringlich wirken.


Wenn ihr hinter die Kulissen unseres Makeovers schauen wollt und das "Vorher" sehen möchtet, dann schaut euch dieses Video an:



Comments


ABONNIEREN

Neue Beiträge direkt in dein Postfach

Vielen Dank!

Portrait der Blogbeitrag Autorin Annika Shurafa

Über mich & uns

Ich bin Annika, leidenschaftliche Innenarchitektin, vegane Rezeptentwicklerin, Lifestyle Bloggerin und YouTuberin mit dem Fokus auf einen bezahlbaren Einrichtungs- und Lebensstil.

 

Immer an meiner Seite: mein geliebter Ehemann, bester Freund, Partner in allen Lebenslagen und meine größte Unterstützung im Beruf und Leben. Zusammen arbeiten wir an Projekten wie unseren Ferienwohnungen - dazu hier mehr.

  • YouTube
  • Instagram
  • Pinterest
bottom of page